Berichte aus dem Jahr 2010

Die erfolgreichen Leichtathleten der WK IV: 1. Mannschaft: Kreismeister, 2. Mannschagft: 5. Platz

 

Nur 43 Punkte fehlten zur Bronzemedaille (20.9.)

Mit ausgezeichneten Leistungen, mit mehreren persönlichen Bestleistungen, erkämpfte die Leichtathletik-Schulmannschaft der Wettkampfklasse III (1995/96) des Alten Kurfürstlichen Gymnasiums (AKG) Bensheim beim Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia" in Berlin mit 8108 Punkten einen hervorragenden fünften Platz. Sie lag in der starken Konkurrenz bis zur abschließenden Staffel auf Rang sieben, aber noch mit Chancen auf Bronze. Zu Beginn des Wettkampfes konnten die Sprinter auf Grund der kühlen Temperaturen nicht unbedingt überzeugen, in der Folge begeisterten dann aber die Kugelstoßer und Hochspringer allesamt mit persönlichen Bestleistungen (pB) und brachten damit das AKG auf Bronzekurs - die abschließende Staffel sollte dann den Erfolg bringen. In den letzten Jahren eigentlich immer das Paradestück der AKG-Teams, verpasste die Staffel diesmal einen optimalen Lauf. Nach zwei verpatzten Wechseln blieb die Uhr bei 35,84 Sekunden stehen, so dass am Ende - nur - 43 Punkte zum Bronzeplatz fehlten. Man konnte sich auf Rang fünf vorarbeiten, hinter dem Sieger, dem Schul-Leistungszentrum Berlin (8.366 Punkte), sowie dem Sportgymnasium Magdeburg (8.342), der Lausitzer Sportschule Cottbus (8.151) und dem Otto-Hahn-Gymnasium Karlsruhe (8.137). Die beiden Trainer Markus Forster und Rainer Hartmann freuten sich besonders, dass das AKG das Land Hessen in Berlin erneut hervorragend vertreten hat und sie den Dank und die Anerkennung für die erbrachte Leistung durch Helmut Simshäuser, den Leiter der hessischen Landesservicestelle - Schulsport, entgegennehmen konnten.

Die Ergebnisse: 75 m: Niclas Petersmann: 9,32 Sek.; Scott Kanacher: 9,41 Sek.; Marco Walczyk: 9,89 Sek.; 1000 m: Robin Eberle: 2:53,22 Min.; Philippe van der Beck: 2:56,18 Min. (pB); Jascha Glückschalt: 3:00,58 Min.; Hochsprung: Niclas Petersmann: 1,72 m (pB); Robin Mannix: 1,64 m (pB); Marcel Kaffenberger: 1,64 m; Weitsprung: Niclas Petersmann: 5,91 m; Robin Mannix: 5,52 m (pB); Scott Kanacher: 5,42 m; Kugelstoßen: Jascha Glückschalt: 12,65 m (pB); Florian Rebscher: 12,57 m (pB); Johannes Radmacher: 11,22 m (pB); Ballwerfen: Johannes Radmacher: 71,5 m; Robin Eberle: 69,5 m; Florian Rebscher: 65,0 m; 4 x 75 m: 1. Staffel: Robin Mannix, Marco Walczyk, Robin Eberle und Scott Kanacher: 35,84 Sek.; 2. Staffel: Marc Appelt, Max Borger, Johannes Radmacher und Jascha Glückschalt: 37,74 Sekunden.

Philippe van der Beck (713) im Pulk dabei........................Skeptische Trainer.......

AKG-Leichtathleten beim Bundesfinale in Berlin (19.9. - 23.9.)

Die Leichtathleten des Alten Kurfürstlichen Gymnasiums (AKG) Bensheim gehen wieder auf große Fahrt. Die Jungen der Wettkampfklasse III (1995/96) haben sich für das Bundesfinale "Jugend trainiert für Olympia" als Hessensieger qualifiziert und kämpfen in der kommenden Woche um ein gute Platzierung in Berlin. Auch 20 Jahre nach der Wiedervereinigung wird wieder beim Bundesfinale in der Leichtathletik das Thema Ost - West allgegenwärtig sein. Doch der Westen hat gegenüber den Sportinternaten in den neuen Bundesländern aufgeholt, wurden doch hier in den letzten Jahren "Sportbetonte Schulen" ins Leben gerufen. Auf Grund seiner herausragenden Erfolge in der Leichtathletik bekam auch das AKG den Status einer "Sportbetonte Schulen" und kann auf die Unterstützung des Hessischen Kultusministeriums bauen, worüber besonders die beiden Trainer Markus Forster und Rainer Hartmann erfreut sind! 1997 war das AKG nach der Wende mit dem Mädchen-Team der WK II die erste westdeutsche Mannschaft, die eine Medaille in Berlin erkämpfte. Jetzt schauen die Schüler der WK III der Jungen nach oben. Nach den Ergebnissen der Landesentscheide liegt das AKG auf Rang fünf - ist wieder beste "Wessi-Schule", mit nur 83 Punkten Rückstand auf den Bronzerang. Läuft es gut, dann können die AKGler Plätze gut machen. Sie starten gut vorbereitet in den Wettkampf, so dass eine Steigerung gegenüber dem Landesentscheid möglich ist.

AKG-Leichtathleten gewinnen Kreisentscheide (25.8.)

Mit zwei souveränen Siegen, sowohl der Mädchen als auch der Jungen, in der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 1996/97) beim Kreisentscheid "Jugend trainiert für Olympia" in Lampertheim qualifizierten sich die Leichtathletik-Schulmannschaften des Alten Kurfürstlichen Gymnasiums Bensheim für den Regionalentscheid, den zusätzlich das Jungen-Team der Wettkampfklasse II (Jahrgänge 1994/95) kampflos erreichte. Bei den Jungen, die mit 7117 Punkten vor der Albertus Magnus-Schule aus Viernheim mit 6473 Punkten siegten, ragten besonders Robin Eberle mit sehr guten 2:55,3 Minuten über 1000 Meter und 66 Meter im Ballwerfen, Marcel Kaffenberger mit neuer persönlicher Bestleistung (pB) von 1,64 Meter im Hochsprung sowie Florian Rebscher mit persönlicher Bestleistung von 12,28 Meter im Kugelstoßen und 67 Meter im Ballwerfen heraus.

Die weiteren Ergebnisse: 75 m: Robin Eberle: 9,7 Sek; Florian Rebscher: 9,8 Sek.; Christopher Wilhelmi: 10,1 Sek.; 1000 m: Christopher Wilhelmi: 3:12,6 Min.; Lars Böcking: 3:24,0 Min.; Hochsprung: Jan-Marten Ohlenmacher: 1,44 m (pB); Niclas Krautwig: 1,44 m (pB); Weitsprung: Alejandro Zarza-Aguado: 5,05 m; Jan-Marten Ohlenmacher: 4,67 m; Thilo Hüllmann: 4,41 m; Kugelstoßen: Alejandro Zarza-Aguado: 9,13 m; Ballwerfen: Florian Krenz: 53,0 m; 4 x 75 m 1. Staffel: Jan-Marten Ohlenmacher, Thilo Hüllmann, Christopher Wilhelmi, Alejandro Zarza-Aguado: 39,4 Sek.; 2. Staffel: Moritz Block, Marcel Kaffenberger, Niclas Krautwig, Jan Schmidt: 4,6 Sekunden.

Janina Süß meistert 1,52 Meter

Beste Punktesammlerinnen bei den Mädchen, die mit 6630 Punkten vor dem Überwald-Gymnasium Wald-Michelbach mit 6125 Punkten siegten, waren Janina Süß mit persönlicher Bestleistung von ausgezeichneten 1,52 Meter im Hochsprung und Dominika Stefanowska mit persönlicher Bestweite von 4,72 Meter im Weitsprung und 10,4 Sekunden über 75 Meter. 10,4 Sekunden lief auch Marie-Lisa Schmidt über 75 Meter und begeisterte damit ebenso wie Tina Schneider mit 43,5 Meter im Ballwerfen. Zweimal in die Punkte kam auch Rebecca Winter mit 1,40 Meter (pB) im Hochsprung sowie über 800 Meter mit 2:33,6 Minuten.

Die weiteren Ergebnisse: 75 m: Melanie Glasow: 10,5 Sek.; 800 m: Marie-Lisa Schmidt: 2:40,6 Min. (pB); Sarah Schulz: 2:41,6 Min. (pB); Hochsprung: Thalita Dengler: 1,36 m; Weitsprung: Melanie Glasow: 4,38 m; Rebecca Winter: 4,24 m; Kugelstoßen: Kara Rosenberger: 8,98 m (pB); Svantje Claassen: 8,93 m (pB); Johanna Feine: 6,80 m; Ballwerfen: Janina Süß: 35,5 m; Ronja Bießmann: 35,0 m; 4 x 75 m 1. Staffel: Dominika Stefanowska , Tina Schneider, Marie-Lisa Schmidt, Melanie Glasow: 40,8 Sek..; 2. Staffel: Ronja Bießmann, Svantje Claassen, Janina Süß, Johanna Feine: 42,5 Sekunden.

Die Kreismeister der WK III Mädchen und Jungen

AKGler der WK III fahren nach Berlin (30.6.)

Die siegreiche Mannschaft der WK III

"Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin", skandierten die Siegerteams im Parkstadion in Baunatal nach der Siegerehrung der Landesentscheide in der Leichtathletik beim Schulwettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" in den Wettkampfklassen II (Jahrgänge 1993/94) und III (Jahrgänge 1995/96) der Jungen und Mädchen. Auch in diesem Jahr schickt das Alten Kurfürstlichen Gymnasiums Bensheim (AKG) wieder eine Mannschaft zum Bundesfinale nach Berlin. Die Jungen der WK III qualifizierten sich als Hessenmeister überlegen mit 8100 Punkten, wobei ein Vielzahl von persönlichen Bestleistungen (pB) die beiden Trainer Markus Forster und Rainer Hartmann erfreuten. Allen voran diesmal Florian Rebscher, der bei seinem ersten Einsatz für das AKG im Kugelstoßen mit 11,92 Meter sowie im Ballwerfen mit 72,5 Meter in die Wertung kam. Die Sprinter Scott Kanacher (9,06 Sek.) und Niclas Petersmann (9,16 Sek.) brachten mit Topleistungen das AKG-Team in die Siegesspur, die im weiteren Verlauf auf Grund hervorragender Leistungen nicht mehr verlassen wurde. Hierfür sorgten Johannes Radmacher mit einer Steigerung seiner Bestleistung um zehn Meter auf 74 Meter im Ballwerfen, Niclas Petersmann mit ausgezeichneten 6,22 Meter im Weitsprung, Jascha Glückschalt mit neuer persönlicher Bestweite im Kugelstoßen von 11,48 Meter, Robin Mannix, der im Hochsprung mit 1,62 Meter sowie im Weitsprung mit 5,50 Meter jeweils Bestleistung sprang, sowie Philipp van der Beck, der mit 2:56,72 Minuten erstmals unter drei Minuten über 1000 Meter blieb, wo Robin Eberle mit 2:50,35 Minuten erneut überragte. Die abschließende 4 x 75-Meter-Staffel lief in der Besetzung Robin Mannix, Marco Walczyk, Max Borger und Scott Kanacher mit hervorragenden 35,87 Sekunden den Sieg nach Hause. Silber gewann die Martin Luther Schule Rimbach (7866), die Bronzemedaille ging an das Johanneum Gymnasium Herborn (7821).

Die weiteren Ergebnisse: 75 m: Robin Eberle: 9,73 Sek. (pB); 1000 m: Jascha Glückschalt: 2:58,75 Min. (pB); Hochsprung: Niclas Petersmann: 1,62 m; Marcel Kaffenberger: 1,58 m (pB); Weitsprung: Philippe Van der Beck: 4,68 m; Kugelstoßen: Johannes Radmacher: 10,79 m (pB); Ballwerfen: Robin Eberle: 72,0 m; 4 x 75 m: 2. Staffel: Marc Appelt, Marcel Kaffenberger, Johannes Radmacher und Jascha Glückschalt: 37,35 Sekunden.

Ein erfolgreiches Team, die beiden Trainer Rainer Hartmann und Markus Forster

AKG-Leichtathleten zum 46. Mal Landessieger Hessen (29.6.)

Die zwölf besten hessischen Leichtathletik-Schulmannschaften der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 1996/97) trugen in diesem Jahr in Bruchköbel den Landesentscheid 2010 aus. Dabei gewann das Team des Alten Kurfürstlichen Gymnasiums Bensheim (AKG) überlegen die Goldmedaille und holte zum insgesamt 46. Mal einen Landessieg in der Leichtathletik ans AKG! Von fünf zu absolvierenden Disziplinen gewannen die AKG´ler dabei viermal (Pendel-Staffel, 50m-Sprint, Heulballwurf und Weitsprung)! Schon vor dem abschließenden Zehn-Minuten-Lauf, bei dem man schließlich den zweiten Platz belegte, lag man in der Gesamtwertung uneinholbar in Führung. Am Ende siegte das AKG mit sechs Ranglistenpunkten deutlich vor dem Grimmelshausen-Gymnasium Gelnhausen (24. Ranglistenpunkte). Bronze gewann das Schuldorf Bergstraße (25.) "Ich habe schon viele Landessiege miterlebt, aber so überlegen zu gewinnen, das kommt nicht oft vor. Das war eine beeindruckende Mannschaftsleistung meines Teams", freute sich Trainer Markus Forster nach der Siegerehrung. Zur siegreichen Mannschaft gehörten: Dominika Stefanowska, Rebecca Winter, Marie-Lisa Schmidt, Tina Schneider, Sarah Schulz, Dorothee Dreizler, Christopher Wilhelmi, Niclas Krautwig, Thilo Hüllmann, Jan Schmidt, Lars Böcking und Moritz Block

Souveräner AKG-Sieg (2.6.)

Die Bilder zeigen von links nach rechts: Niclas Petersmann, Philippe van der Beck, Robin Eberle sowie Jascha Glückschalt vor Philippe van der Beck im 1000 Meter-Lauf.

Mit Topleistungen erkämpfte die Leichtathletik-Schulmannschaft der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 1995/96) des Alten Kurfürstlichen Gymnasiums Bensheim beim Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" in Seeheim die Regionalmeisterschaft. Niclas Petersmann war mit 6,22 Meter im Weitsprung, 1,70 Meter im Hochsprung sowie 8,7 Sekunden über 75 Meter bester Punktesammler. Im Kurzsprint musst er sich Scott Kanacher mit 8.6 Sekunden geschlagen geben. Robin Eberle punktete hervorragend mit 65 Meter im Ballwerfen und 2:50,7 Minuten über 1000 Meter, Jascha Glückschalt steigerte sich im Kugelstoßen auf die neue persönliche Bestweite (pB) von 11,11 Meter. Mit diesen und weiteren guten Leistungen steigerten die AKGler das Ergebnis vom Kreisentscheid auf 7920 Punkte und distanzierten die Vertretung der Georg Büchner Schule aus Darmstadt mit 7169 Punkten. Am 30. Juni fahren sie nun zum Landesfinale nach Baunatal, wo es um die Fahrkarte zum Bundesfinale in Berlin geht! Die weiteren Ergebnisse: 75 m: Robin Mannix: 9,2 Sek.(pB); 1000 m: Jascha Glückschalt: 3:05,6 Min.; Philippe van der Beck: 3:06,3 Min.; Hochsprung: Marcel Kaffenberger: 1,50 m; Marc Appelt: 1,46 m; Weitsprung: Robin Mannix: 5,44 m (pB); Philippe van der Beck: 5,14 m (pB); Kugelstoßen: Johannes Radmacher: 10,44 m (pB); Johann Laurenz: 9,30 m (pB); Ballwerfen: Johannes Radmacher: 63,0 m (pB); Johann Laurenz: 54,0 m (pB); 4 x 75 m 1. Staffel: Robin Mannix - Marco Walczyk - Max Borger - Scott Kanacher: 35,8 Sek.; 2. Staffel: Marc Appelt - Marcel Kaffenberger - Johannes Radmacher - Robin Eberle: 37,3 Sekunden. Erfolgreiche AKGler (31.5.) Christopher Wilhelmi und Rebecca Winter mit 2600 Meter sowie 2550 Meter von Sarah Schulz beim Zehn-Minutenlauf, Tina Schneider mit 45,5 Meter und Niclas Krautwig mit 46,5 Meter im Heulballwurf sowie Dominika Stefanowska mit 4,58 Meter im Weitsprung und 7,5 Sekunden über 50 Meter in Turnschuhen auf Kunstrasen, das waren die herausragendsten Leistungen bei den jüngsten Leichtathleten des Alten Kurfürstlichen Gymnasiums Bensheim (AKG) beim Regionalentscheid "Jugend trainiert für Olympia" in der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 1997/98) in Fürth. Eine Mannschaft besteht aus sechs Jungen und sechs Mädchen, die im 50m-Lauf, in einer Hürden-Pendel-Staffel, im Weitsprung, Heulballwurf und Zehn-Minutenlauf wetteifern. Das AKG-Team siegte bei widrigen Wetterverhältnissen in vier von fünf Disziplinen, wurde mit sechs Ranglistenpunkten Regionalsieger und startet nun beim Hessenfinale am 29.Juni in Bruchköbel. Weiter kamen für das AKG zum Einsatz: Thilo Hüllmann, Jan Schmidt, Moritz Block, Lars Böcking, Dorothea Dreizler und Marie-Lisa Schmidt.

Erfolgreiche AKGler (31.5.)

Christopher Wilhelmi und Rebecca Winter mit 2600 Meter sowie 2550 Meter von Sarah Schulz beim Zehn-Minutenlauf, Tina Schneider mit 45,5 Meter und Niclas Krautwig mit 46,5 Meter im Heulballwurf sowie Dominika Stefanowska mit 4,58 Meter im Weitsprung und 7,5 Sekunden über 50 Meter in Turnschuhen auf Kunstrasen, das waren die herausragendsten Leistungen bei den jüngsten Leichtathleten des Alten Kurfürstlichen Gymnasiums Bensheim (AKG) beim Regionalentscheid "Jugend trainiert für Olympia" in der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 1997/98) in Fürth. Eine Mannschaft besteht aus sechs Jungen und sechs Mädchen, die im 50m-Lauf, in einer Hürden-Pendel-Staffel, im Weitsprung, Heulballwurf und Zehn-Minutenlauf wetteifern. Das AKG-Team siegte bei widrigen Wetterverhältnissen in vier von fünf Disziplinen, wurde mit sechs Ranglistenpunkten Regionalsieger und startet nun beim Hessenfinale am 29.Juni in Bruchköbel. Weiter kamen für das AKG zum Einsatz: Thilo Hüllmann, Jan Schmidt, Moritz Block, Lars Böcking, Dorothea Dreizler und Marie-Lisa Schmidt.

AKGler Robin Eberle, Scott Kanacher und Niclas Petersmann überragend (12.5.)

1,68 Meter im Hochsprung und 5,93 Meter im Weitsprung von Niclas Petersmann, 8,8 Sekunden über 75 Meter von Scott Kanacher sowie 74 Meter im Ballwerfen und 2:49,7 Minuten über 1000 Meter von Robin Eberle ragten beim Leichtathletik-Kreisentscheid der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 1995/96) beim Wettbewerb "Jugend trainiert für Olympia" in Lampertheim heraus. Diese und weitere persönliche Bestleistungen (pB) trugen dazu bei, dass man den Wettkampf nicht nur gewann, sondern mit 7845 Punkten gleich zum Saisonauftakt auch eine hervorragende Punktzahl erzielen konnte. Das AKG-Team siegte vor der Martin Luther Schule Rimbach mit 7728 Punkten. "Rimbach dürfte auch der ernstzunehmendste Gegner beim Kampf um die Bundesfinalteilnahme in Berlin sein," ist sich Betreuer Markus Forster sicher. Die weiteren Ergebnisse: 75 m: Niclas Petersmann: 8,9 Sek. (pB); Robin Mannix: 10,0 Sek.; 1000 m: Jascha Glückschalt: 2:59,7 Min. (pB); Philippe van der Beck: 3:02,0 Min. (pB); Hochsprung: Marcel Kaffenberger: 1,52 m (pB); Marco Walczyk: 1,44 m; Weitsprung: Robin Mannix: 5,25 m; Alejandro Zarza-Aguado: 5,04 m; Kugelstoßen: Jascha Glückschalt: 10,05 m; Scott Kanacher: 10,03 m; Marco Walczyk: 9,22 m; Ballwerfen: Johannes Radmacher: 59,5 m (pB); Marc Appelt: 57,0 m; 4 x 75 m 1. Staffel: Robin Mannix - Marco Walczyk - Max Borger - Scott Kanacher: 35,4 Sek.; 2. Staffel: Marc Appelt - Marcel Kaffenberger - Johannes Radmacher - Alejandro Zarza-Aguado: 38,1 Sekunden. Die AKG-Mädchen der Wettkampfklasse III belegten mit 6405 Punkten hinter der Martin Luther Schule Rimbach (6635) und der Albertus Magnus Schule Viernheim (6452) Rang drei. Im AKG-Team begeisterten mit persönlichen Bestleistungen Rebecca Winter über 800 Meter in 2:32,7 Minuten, Janina Süß mit 1,42 Meter im Hochsprung sowie Melanie Glasow mit 4,57 Meter im Weitsprung. Die weiteren Ergebnisse: 75 m: Melanie Glasow: 10,4 Sek.; Theresa Jährling: 10,7 Sek.; 800 m: Marie-Lisa Schmidt: 2:44,3 Min. (pB); Kim Petermann: 2:48,1 Min.; Hochsprung: Thalita Dengler: 1,34 m; Carolin Kleisinger: 1,30 m; Weitsprung: Rebecca Winter: 4,24 m; Theresa Jährling: 4,16 m; Kugelstoßen: Kim Petermann: 8,03 m; Svantje Claassen: 7,35 m; Johanna Feine: 6,54 m; Ballwerfen: Kim Petermann: 44,5 m; Ronja Bießmann: 37,0 m; Marie-Lisa Schmidt: 36,5 m; 4 x 75 m 1. Staffel: Theresa Jährling - Marie-Lisa Schmidt - Philippa Pausch - Melanie Glasow: 40,1 Sek..; 2. Staffel: Ronja Bießmann - Svantje Claassen - Janina Süß - Johanna Feine: 42,0 Sekunden.

Siegreicher AKG-Nachwuchs in der Leichtathletik

Kreismeister mit der Idealpunktzahl Fünf wurden die jüngsten Leichtathleten des Alten Kurfürstlichen Gymnasiums Bensheim (AKG) beim Kreisentscheid "Jugend trainiert für Olympia" in der Wettkampfklasse IV (Jahrgänge 1997/98) in Fürth. Mit zwei Teams am Start, belegte das AKG am Ende Rang eins und fünf, Rang zwei belegte die Martin Luther Schule Rimbach (MLS). Eine Mannschaft besteht aus fünf Jungen und fünf Mädchen, die im 50m-Lauf, in einer Hürden-Pendel-Staffel, im Weitsprung, Heulballwurf und Zehn-Minutenlauf wetteifern. In allen fünf Disziplinen ging die erste Mannschaft des AKG als Sieger hervor. Das zweite Team hatte 29 Ranglistenpunkte. Im AKG-Team überzeugten besonders Christopher Wilhelmi mit 2600 Meter beim Zehn-Minutenlauf und 6,9 Sekunden über 50 Meter, Thilo Hüllmann mit 4,75 Meter im Weitsprung sowie Tina Schneider mit 43,5 Meter im Heulballwurf und Sarah Schulz mit 2400 Meter beim Zehn-Minutenlauf!

Die beiden siegreichen Mannschaften der WK IV des AKG